-->
News

Ziele für die Schwerter Ortsteile

Im Rahmen meines Veranstaltungsformats „Donnerstags in der Bahnhofstraße“ stellte ich am 25.01.2018 meine Ziele und Projekte für die Schwerter Ortsteile dar. In der anschließenden Gesprächsrunde ging es darum, Ihre Meinungen zu hören und Ihre Anregungen, Ideen und Projekte aufzunehmen, denn mir ist es wichtig, dass wir nicht übereinander sondern miteinander sprechen.

Über Ihr zahlreiches Erscheinen habe ich mich sehr gefreut. So konnte ich vor großem Publikum und in freundlicher und konstruktiver Atmosphäre meine Ideen und Themen für die Ortsteile präsentieren. Ich möchte als Kandidat keine leeren Versprechungen machen und Ideen bewerben, die keine Umsetzungsperspektive aufweisen. Deshalb stellte ich Ihnen Maßnahmen vor, die realistisch und durchführbar sind und die durch die bereitstehenden Fördermittel den städtischen Haushalt nur gering belasten.

Neben den Zielen, die für alle Ortsteile gelten, wie dem Ausbau der Bürgerbeteiligung sowie des Bürgerengagements, der Schaffung und Durchführung von Stadtteilkonferenzen, der Stärkung des Vereinslebens sowie der Sicherung der Nahversorgung durch den Lebensmitteleinzelhandel stellte ich auch konkrete Ideen und Maßnahmen für die einzelnen Ortsteile vor. Mir ist es wichtig, die spezifischen Probleme in den Ortsteilen zu lösen. Weiterhin ging es darum, auch hier die Attraktivität zu steigern, damit positive Impulse zur Entwicklung beitragen. Die Eigenständigkeit und Vielfältigkeit der Schwerter Ortsteile stellen eine große Stärke dar, die es zukünftig zu bewahren gilt.

 

Wichtige Ideen und Maßnahmen für die Ortsteile betreffen beispielsweise die Themen Verkehr, Nahversorgung, Bürgerzentren sowie barrierefreie Wohnangebote.

 

 

Westhofen
Für den Ortsteil Westhofen setze ich mich für den Umbau der Reichshofstraße, den Ausbau des Dachgeschosses des alten Rathauses als zukünftiges Bürgerzentrum, den Erhalt und die Stärkung des Einzelhandels und für Lärmschutzmaßnahmen an der A1 sowie die Entwicklung von Baulücken ein. Zudem halte ich es für besonders wichtig, den Speckberg als Freiraum zu erhalten.

 

Wandhofen
Im Ortsteil Wandhofen ist neben der zügigen Abwicklung des Neubaugebiets Schlossweg auch die ortsteilverträgliche Entwicklung des Gewerbegebiets „Wandhofener Bruch“ eine vorrangige Maßnahme. Zudem sollen die Fuß- und Radwegeführungen im Bereich der Wandhofener Straße und entlang der Hagener Straße Richtung Innenstadt verbessert werden.

 

Ergste
In Ergste soll die schnelle Errichtung des Kreisverkehrs im Bereich Ruhrtalstraße/Letmather Straße verkehrliche Probleme lösen.
Die Idee der bürgerschaftlich entwickelten „Neuen Ergster Mitte“ an der Kirchstraße soll fortgeführt werden. Darüber hinaus sind die Schaffung von Wohnangeboten im Bereich Service- und Altenwohnen sowie das Neubaugebiet „Auf dem Knapp/Am Hinkeln“ geplant. Zudem mache ich mich für eine Radstation am Ergster Bahnhof und einen Standort für Tagespflegeplätze stark.

 

Villigst
Durch umfangreiche Straßensanierungen im Ortsteil Villigst (Villigster Straße, Straße Am Winkelstück, Sanierung der Landesstraßen) wird die verkehrliche Situation verbessert. Zusätzlich soll der Versorgungsstandort an der Villigster Straße optimiert werden.

 

Geisecke
Auch im Ortsteil Geisecke spielen Maßnahmen in der Verkehrsinfrastruktur eine wichtige Rolle. Darüber hinaus soll der Nahversorgungsstandort gestärkt werden, um eine wohnungsnahe Grundversorgung zu gewährleisten. Die Sanierung des Feuerwehrgerätehauses soll ebenfalls kurzfristig umgesetzt werden.

 

Holzen
Im Ortsteil Holzen stellt die Entwicklung des Neubaugebiets Am Rosenweg eine wichtige Maßnahme dar. Zusätzlich soll der Holzener Weg saniert und eine Vielzahl an Sitzbänken im Ortsteil aufgestellt werden.

 

Schwerte Ost/Schwerter Heide
Der Erhalt der Kreinbergsiedlung sowie die ortsteilverträgliche Entwicklung des Gewerbegebiets „Am Dohrbaum“ stellen wichtige Maßnahmen im Bereich Schwerte-Ost/Schwerter Heide dar. Zugleich setze ich mich für einen Nahversorgungsstandort ein. Die kurzfristige Errichtung eines Pendlerparkplatzes an der A1 und der Bau der Autobahnanschlussstelle Lichtendorf stellen Maßnahmen zur verkehrlichen Entlastung dar.

 

Schwerte Mitte
Im Bereich Schwerte Mitte stellt neben der Einführung eines Citymarketings, der Errichtung von öffentlichen WC-Anlagen, dem Umbau der Bahnhofstraße auch die Schaffung von verbesserten Wegeführungen zur Ruhr eine wichtige Maßnahme zur Belebung der Innenstadt dar.
Durch die Verlängerung der Öffnungszeiten der Tiefgarage am Markt, dem Bau eines Parkhauses nebst Hotel im Reiche des Wassers sowie die Einführung eines Parkleitsystems werden weitere 500 Parkplätze in der Schwerter Innenstadt geschaffen. Dadurch kann das Auffinden von Parkplätzen verbessert und der Verkehr durch Parkplatz suchende Autos vermieden werden.

Wir müssen unsere Innenstadt und alle Schwerter Ortsteile stärken, damit wir die Situation unserer Stadt weiter verbessern und auf die Zukunft ausrichten können.

Ich freue mich, dass nach meiner Präsentation eine rege Diskussion entstanden ist und dass meine Ideen und Maßnahmen auf positive Resonanz stießen. Darüber hinaus freue ich mich auch sehr über Ihre Ideen, Meinungen und Anregungen.

Ein herzliches Dankschön an Sie!

Für weitere Ideen und Maßnahmen schreiben Sie mir gern an info@adrian-mork.de

Ihr Adrian Mork

#gemeinsamsindwirschwerte

Kategorien
News
-->

Hinterlasse einen Kommentar