-->
Mein Programm

Wirtschaftsförderung – Die richtigen Rahmenbedingungen setzen

Die vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie die Industrieunternehmen sind Arbeitsorte für die Bürgerinnen und Bürger und gleichzeitig durch die wichtigen Gewerbesteuereinnahmen das Rückgrat unseres kommunalen Haushalts. Die Schwerter Unternehmen müssen ihren Bestand dauerhaft sichern können. Gleichzeitig müssen die Rahmenbedingungen zur Neuansiedlung weiterer Unternehmen geschaffen werden. Mein Fokus liegt dabei auf Innovation und Arbeitsplätze schaffenden Betrieben. Eine besondere Herausforderung wird für mich die Ansiedlung neuer Geschäfte zur Behebung der Leerstände in der Innenstadt sein. Schwertes Altstadt und der Ruhrtalradweg sind Motoren des heimischen Tourismus. Hier muss touristische Infrastruktur, wie eine höhere Bettenkapazität in Unterkünften aber auch ein Wohnmobilhafen geschaffen werden. Sowohl für die Einzelhandelsentwicklung in der Innenstadt, als auch für den Tourismus ist der Aufbau eines professionellen Stadt- und Citymarketings und die Umsetzung der Smart City notwendig.

  • Verträgliche Entwicklung von Gewerbegebieten zur Schaffung von Arbeitsplätzen und Erhöhung der Gewerbesteuereinnahmen (neue Gewerbegebiete „Wandhofener Bruch“ und „Am Dohrbaum“)
  • Planungsrechtliche Sicherung des Industrie- und Gewerbegebiets „Binnerheide“ als wichtigsten Gewerbesteuerstandort in der Stadt
  • Förderung von start-up Unternehmen durch das Technologiezentrum
  • Bau eines Hotels, um fehlende Übernachtungskapazitäten für Veranstaltungen (Rohrmeisterei) und Tourismus (Ruhrtalradweg) zu schaffen
  • Förderung des Tourismus, insbesondere des Radtourismus am Ruhrtalradweg
  • Weiterer Glasfaserausbau als Grundlage für moderne, innovative Wirtschaft
  • Freies WLAN an Hot-Spots in der Fußgängerzone, am Bahnhof und am Rathaus I
  • Ansiedlung moderner Markenläden in der Innenstadt für Jugendliche und junge Leute
  • Ausbau der Smart City
Kategorien
Mein Programm
-->